FANDOM


Folge 65 - Ohnmacht ist die neunundzwanzigste Folge der 2. Staffel von In aller Freundschaft. Die Erstausstrahlung erfolgte am 27. März 2000 im Ersten.

Handlung Bearbeiten

Prof. Simoni macht über Barbara die Bekanntschaft mit den Eltern eines kleinen Mädchens, das an einem sehr seltenen, aber aggressiv wachsenden Tumor erkrankt ist. In ihrer Verzweiflung wollen die Eltern ihr Kind in die Hände eines so genannten Wunderheilers in der Schweiz geben.

Simoni kann ihnen davon abraten, und nun setzen sie alle Hoffnung in ihn und in das Team der Sachsenklinik, dass ihrer Tochter geholfen werden kann. Die Eltern ringen Simoni das Versprechen ab, dass er das Mädchen gesund macht und das Bein vor einer drohenden Amputation schützt.

Die Operation verläuft erfolgreich, allerdings machen die Ärzte kurze Zeit später eine folgenschwere Entdeckung: Mit Hilfe einer neuen Untersuchungsmethode wird im Bein ein zweiter Tumor entdeckt, und es muss doch noch amputiert werden. Die enttäuschten Eltern machen Simoni Vorwürfe, sie betrogen zu haben und stürzen ihn damit in eine tiefe Sinnkrise. In dieser Situation bekommt er insbesondere den Beistand Ingrids, und letztendlich haben die Eltern ein Einsehen. Sie erkennen, dass sich Simoni nicht hätte anders verhalten können.

CastBearbeiten

HauptdarstellerBearbeiten

GastdarstellerBearbeiten

  • Lutz Blochberger als Herr Oberländer
  • Ulrike Krumbiegel als Frau Oberländer
  • Henriette Naumann als Anna Oberländer
  • Catharina Struwe als Reporterin

Bilder Bearbeiten

Musik Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Hendrikje Fitz und Ursula Karusseit sind nur im Vorspann zu sehen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.